CFD Broker Schweiz – schweizer Anbieter für 2018

Um in der Schweiz in den CFD Handel einzusteigen, sollte vorher entschieden werden, welchen Broker man zu diesem Zweck nutzen möchte. Für die eigenössischen CFD-Händler gibt es einige Anbieter, die in Frage kommen und unterschiedliche Vor- und Nachteile mit sich bringen.

CFD-Handel in der Schweiz

icon_picDie Möglichkeit des Handels mit CFDs besteht in der Schweiz bereits seit einiger Zeit, seit 2006 ist diese Trading-Form äußerst beliebt. Vor allem die hohen Gewinnmöglichkeiten machen den CFD Handel zu einem beliebten Instrument.

junger businessmann am überlegenWelche CFD-Anbieter eignen sich für Schweizer Anleger?

Für die Bewohner der Schweiz kommen einige CFD-Händler in Frage. Drei davon möchte ich hier nun vorstellen um einen kleinen Einblick zu ermöglichen.

IG Marktets

Der Anbieter IG Markets hat seinen Hauptsitz in Groß Britannien und unterhält zusätzlich eine Filiale im deutschen Düsseldorf. Der CFD-Handel mit IG Markets ist aus zahlreichen Ländern der Welt problemlos möglich. Auch für die Schweiz wird der umfangreiche Service des Anbieters angeboten. Das integrierte Analysecenter ermöglicht ständig einen Überblick über die Märkte und lässt so einen zeitnahen Handel mit direktem Bezug zu den Entwicklungen der Märkte zu.

Varengold

Varengold ist in der Bundesrepublik Deutschland ansässig und hat seinen Sitz in Hamburg. Ähnlich wie auch IG Markets steht der Service von Varengold für die Bewohner zahlreicher Staaten weltweit zur Verfügung. Auch Schweizer Bürger können vom CFD-Handel mit Varengold profitieren. Der mehrfach ausgezeichnete Anbieter bietet dabei ein hohes Maß an Sicherheit.

Plus500

image_02Der Anbieter Plus500 kann für den CFD-Handel durchaus als einer der besten Broker betrachtet werden. Mit Sitz in Israel und London steht Plus500 wie auch die anderen Anbieter für den CFD-Handel aus zahlreichen verschiedenen Ländern zur Verfügung. Für die Bürger der Schweiz ist Plus500 ebenfalls verfügbar. Zudem stehen Apps für iPhones, Android-80_black_icons_business_12Smartphones und Tablets zur Verfügung, sodass auch ein Handel von unterwegs aus ganz ohne Probleme möglich ist. Obwohl Plus500 eine sehr benutzerfreundliche Plattform ist, sind CFDs komplexe Finanzprodukte. Daher ist die Plattform nicht für Anfänger bzw. unerfahrene Händler geeignet. Sollte der Kunde die Handelsplattform von Plus500 drei Monate lang nicht nutzen, wird eine Gebühr von bis zu 10 US-Dollar erhoben.

Plus500 ist eine Handelsmarke von Plus500 Ltd. Plus500 Ltd arbeitet über die folgenden Tochtergesellschaften:
Plus500UK Ltd ist von der Financial Conduct Authority zugelassen und reguliert. Britische Finanzaufsichtsbehörde FCA-Registernummer: 509909. Anschrift: Plus500UK Ltd, 78 Cornhill | London EC3V 3QQ
Plus500CY Ltd ist autorisiert und reguliert durch die Cyprus Securities and Exchange Commission (Lizenznr. 250/14).
Plus500AU Pty Ltd hält AFSL #417727, herausgegeben von ASIC, FSP Nr. 486026 herausgegeben von der FMA in Neuseeland und Autorisierter Finanzdienstleister #47546, herausgegeben von der FSCA in Südafrika.
Plus500SG Pte Ltd (UEN 201422211Z) verfügt über eine Dienstleistungslizenz für Kapitalmärkte der Währungsbehörde von Singapur für den Handel mit Wertpapieren und den Leveraged-Devisenhandel (Lizenznr. CMS100648-1).

Hinweis: CFDs sind komplexe Instrumente und haben ein hohes Risiko. Sie können durch die Hebelwirkung schnell Geld verlieren. Zwischen 74% und 89% der Konten von Privatanlegern verlieren beim Handel mit CFDs Geld. Sie sollten sich überlegen, ob Sie verstehen wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

So sieht die Webseite von unserem Testsieger Plus500 aus:

CFD service. 80.6% verlieren Geld