CFD Broker für Anfänger 2018

Der CFD Handel eignet sich auch ideal für Einsteiger. Dabei sollten allerdings einige Dinge beachtet werden. Vor allem sollte das hohe Risiko nicht außer Acht gelassen werden. Demgegenüber lassen sich mit dem CFD Handel jedoch auch hohe Gewinne erzielen.

GoldpreisCFD-Demokonto als Einstieg

icon_chart-positivFür den Einstieg in den Handel mit CFDs eignet sich ein Demo-Konto. Dies macht es möglich, sich in die Geschäftsgebahren des CFD Brokers einzufinden und einen Überblick über die Märkte zu erlangen. Zudem ist das Risiko, Verluste zu erzielen mit einem Demo-Konto nicht gegeben, da nicht mit echten Geldbeträgen gehandelt wird. Hier wird virtuelles Kapital investiert. Fühlt man sich einigermaßen sicher kann man das Demo-Konto in der Regel auf ein Live-Konto umstellen und fortan mit Echtgeld handeln.

Welcher CFD Broker eignet sich für Anfänger?

Attraktive Dame mit langem Haar überlegt - isoliert

Der CFD Broker IG Markets bietet beispielsweise die Option, das Handeln mit CFDs für 14 Tage kostenlos auszuprobieren. Dazu stellt der Broker 10.000 € als virtuelles Kapital zur Verfügung. Das Trading ist vom PC aus oder auch mobil möglich. So bekommt man einen guten Einblick in die Handelsplattform und kann seine Trading Strategien ausprobieren.

Auch beim CFD Broker Plus500 ist die Möglichkeit gegeben, die Plattform zu testen. Das Demo-Konto kann hier mit wenigen Klicks eröffnet werden. Unter realen Marktbedingungen kann der CFD Handel hier gratis und ohne zeitliche Begrenzung ausprobiert werden. Alle Funktionen des Systems können mit 40.000 EUR virtuellem Kapital ausprobiert und entdeckt werden. Handelsstrategien können ausprobiert, simuliert und perfektioniert werden. Als besonderes Highlight bietet Plus500 eine umfangreiche Online-Hilfe für Einsteiger. Auch das kompetente Support-Team steht 24/7 per Email oder Chat gerne zur Verfügung, wenn Fragen auftreten oder etwas unklar ist.

Bitte beachten Sie, dass die Mindesteinzahlung für das Plus500-Echtkonto 100 EUR/USD beträgt. Obwohl Plus500 eine sehr benutzerfreundliche Plattform ist, sind CFDs komplexe Finanzprodukte. Daher ist die Plattform nicht für Anfänger bzw. unerfahrene Händler geeignet. Sollte der Kunde die (reale) Handelsplattform drei Monate lang nicht nutzen, wird eine Gebühr von bis zu 10 US-Dollar erhoben.

Plus500 ist eine Handelsmarke von Plus500 Ltd. Plus500 Ltd arbeitet über die folgenden Tochtergesellschaften:
Plus500UK Ltd ist von der Financial Conduct Authority zugelassen und reguliert. Britische Finanzaufsichtsbehörde FCA-Registernummer: 509909. Anschrift: Plus500UK Ltd, 78 Cornhill | London EC3V 3QQ
Plus500CY Ltd ist autorisiert und reguliert durch die Cyprus Securities and Exchange Commission (Lizenznr. 250/14).
Plus500AU Pty Ltd hält AFSL #417727, herausgegeben von ASIC, FSP Nr. 486026 herausgegeben von der FMA in Neuseeland und Autorisierter Finanzdienstleister #47546, herausgegeben von der FSCA in Südafrika.
Plus500SG Pte Ltd (UEN 201422211Z) verfügt über eine Dienstleistungslizenz für Kapitalmärkte der Währungsbehörde von Singapur für den Handel mit Wertpapieren und den Leveraged-Devisenhandel (Lizenznr. CMS100648-1).

Hinweis: CFDs sind komplexe Instrumente und haben ein hohes Risiko. Sie können durch die Hebelwirkung schnell Geld verlieren. Zwischen 74% und 89% der Konten von Privatanlegern verlieren beim Handel mit CFDs Geld. Sie sollten sich überlegen, ob Sie verstehen wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

So sieht die Webseite von unserem Testsieger Plus500 aus:

CFD service. 80.6% verlieren Geld

Weitere Informationen zum Thema finden Sie hier:

  • Wikipedia.org – Was ist ein Differenzkontrakt?
  • FAZ.net – CFDs – die besseren Aktienfutures
  • Zeit.de – Handel mit CFD-Derivaten